Montag, 30. Dezember 2013

Diese Weihnachtsfeier hat Sven umgehauen….

Der ganze Betrieb hatte sich schon seit Wochen auf die Weihnachtsfeier gefreut.
Und Sven war begeistert von Susanne, damit hatte er nicht gerechnet. Auch hatte er nicht damit gerechnet dass er ihr einen Ring schenken würde, den sie ihm am ersten Arbeitstag im Neuen Jahr gleich zurückgeben würde…
(einen herzlichen Dank an meine unermüdliche Verlegerin, dass sie mich gezwu überredet hat, eine Weihnachtskarte für die Jaja-Verlagsweihnachtsserie eine Karte zu gestalten)

Samstag, 2. November 2013

Dumm frißt, Intelligenz säuft (Prost in Alter Rechtschreibung)

Diesem Spruch zufolge hätte die DDR ein Land mit Abermillionen Angehörigen der Intelligenz sein müssen. 
Auf jeden Fall gab es ein freundliches unbeschwertes Verhältnis zum Alkohol, die aus heutiger Sicht geringe Auswahl wurde mit Freunden zuhause, in Kneipen und Gaststätten und besonders am Wochenende auch in Tanzcafés genossen.
"Ob Säugling oder Hochbetagter: jeder leerte 23 Flaschen Hochprozentiges im Jahr", sagt der Wissenschaftler Thomas Kochan in seinem Buch
Im Gegensatz zu vielen anderen Sachen war Alkohol leicht zu bekommen und gesellschaftlich voll akzeptiert.
Hier ein (West-)Fernsehbeitrag von Sommer 1989 dazu.

Aber jetzt haben wir ja statt dessen das Internet...

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Die Volkspolizei zu Besuch bei Röhre

So langsam hat sich Röhre an diese Besuche gewöhnt. Manchmal ist es wegen "Ruhestörendem Lärm" oder "unerlaubter Kontaktaufnahme", meist aber einfach nur Vorladung zur "Klärung eines Sachverhaltes". 
Zwischen Ausfragen über Kumpels Innenstadtverbot und tagelangem Festhalten ist dann alles drin. 


 Hier ist ein Beispiel aus meinem Archiv, das war wegen einer 1.-Mai-Party.

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Ich traue meinen Augen nicht (die Revuetime geht weiter)

Jetzt beginnt der Herbst, die Bäume illuminieren mit aller Kraft gegen das sich mehr und mehr ausbreitende Himmelgrau an. Tagsüber sind manchmal noch Temperaturen die eine Pause an der frischen Luft zulassen. 

Ich sitze also gemütlich im Gärtchen hinter meinem Studio da erreicht mich ein virtueller Brief der sich auf diesen Text aus dem FAZ-Comic-Blog bezieht.
Das muß ich sofort meiner Verlegerin erzählen!
So schnell ist die Pause vorbei...

Samstag, 7. September 2013

Heute beim Frühstücken...

.... habe ich Zeitung gelesen und an das Comic-Manifest gedacht, daran dass es manchmal ganz schön lange dauert bis ein größerer Comic fertig ist und andere den sehen können. Noch länger dauert es wahrscheinlich bis man vom Comiczeichnen leben kann....


Aber: die "Berliner Zeitung" berichtet darüber! Und über meine Wenigkeit!
Die erwähnte Ausstellung im Haus der Berliner Festspiele läuft noch bis 15.9.13 

Montag, 26. August 2013

Flitzpiepe und Schwert der Partei


Solche "Mitarbeiter" waren schon von weitem zu erkennen. Das war einerseits lustig, wie "geheim" die waren, andererseits hat das ziemlich Angst eingeflößt.
Und wenn sie dann gefragt haben ob ich "mal mitkommen kann" ....

Dienstag, 20. August 2013

Auffällig unauffällig

Warum ausgerechnet so eine Minihandgelenktasche zwingend zur Uniform der Genossen von der Staatssicherheit gehörte werden wir wohl nie erfahren. Aber auch die Haarschnitte, die Oststoffhosen und halblangen Kunstlederjacken waren meilenweit von unserem Modegeschmack entfernt...