Samstag, 5. Januar 2019

Das war 2018 - Jahresresumee

Was für ein Jahr!

Im April habe ich mir einen Risographie-Drucker angeschafft. Das war eine der besten Entscheidungen meines Lebens!
(Dazu noch Hebelschere, Nutmaschine und Spiralbindedings.)


Ich habe diese Produktionsstrecke Risoorkan genannt und mich sofort ans Werk gemacht und Minicomics gedruckt, Wiederaufnahmen und ganz und gar Neue:


Außerdem habe ich eine Serie mit Bildern der Stadt gedruckt, die mich am Meisten interessiert. Es handelt sich um vorerst 5 Motive in A4, 3farbig gedruckt und mit einem kurzen erläuterndem Text versehen.

Angeschafft hatte ich mir den Drucker eigentlich folgendermaßen:
Mein Plan, ein Malbuch für Erwachsene zu machen, hat endlich Gestalt angenommen und ich wollte es drucken lassen und habe mir Preisangebote von Berliner Risodruckereien eingeholt.
Nach der dritten Zahl mit drei Nullen hat meine Freundin gesagt: "Für das Geld kannst Du Dir doch eine eigene Maschine kaufen!"
Und so geschah es....
Mittlerweile liegt das Malbuch vor, in einer Auflage von 90 Exemplaren. (wird mit Farbstift -Rot- ausgeliefert)


 Die historischen Szenen sind allgemein bekannte Daten wie Bartholomäusnacht, Pariser Kommune, Warschauer Aufstand und ähnliche. Dabei gibt es zu jedem Ereignis 2 große Bilder, einmal aus dem Vorfeld der Ereignisse, zum Anderen die tragischen zentralen Geschehnisse.  Texte erhellen die Hintergründe, benennen die Verantwortlichen und ihr Schicksal.



Jedoch hätten diese Tragödien sich nicht abspielen können ohne die vielen Leute die einfach mitgemacht haben, Menschen wie Du und ich. 
Stellvertretend für Diese habe ich immer jemanden wie mich imaginiert und dazugemalt: 



Im November habe ich mir dann einen A3-Risodrucker gekauft, damit ich auch größere Formate drucken kann.
Sobald ich alle Farben des A4-Druckers (Dunkelblau und Orange) auch für die neue Maschine habe, kann ich ihn in die wilde Welt entlassen. Schwarz und Hellblau und Dunkelblau kann er schon, so Einiges ist noch in der Post.


Ich bin von Hartz IV weggekommen, habe viele schöne Comickurse gegeben und arbeite Teilzeit als Bibliothekar beim Archiv der Jugendkulturen.
Die zweite Platte meiner Band ist gerade im Masteringprozeß. Bald gibt es also nicht nur was zu sehen sondern auch zu hören....




Uuuund:
Hoffentlich kommt bald der von mir illustrierte 2. Band von "Deutsch a la Berlinesa" heraus, die Story aus dem ersten Band wird fortgesetzt. Und mir selber wurde bei der Arbeit die deutsche Sprache noch einmal viel klarer. (Bilder aus dem 2. Band)
(Immer wenn ich Dein Bild sehe, klopft mein Herz wie wild.)






Keine Kommentare:

Kommentar posten